Konzeption

Beim folgenden Text handelt es sich um eine grobe Zusammenfassung unserer Konzeption zur ersten allgemeinen Orientierung.
Die vollständige Konzeption kann im Kinderladen eingesehen und bei Bedarf ausgehändigt werden.

Unser Verein ist eine Elterninitiative in Freier Trägerschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, das ländliche Betreuungsangebot für Kleinkinder zu verbessern. Aus diesem Grunde entstand 1998 der Kinderladen e.V. als Mutter-Kind-Gruppe. Zum 01.01.2004 hat der Verein seinen Betrieb als Kleine Kindertagesstätte / Krippe mit staatlicher Anerkennung aufgenommen.

Der Kinderladen Mühlenzwerge e.V. steht als eingruppige Kindertagesstätte für maximal zehn Kinder im Alter von einem bis drei Jahren seit vielen Jahren für eine liebevolle Bildung, Erziehung und Betreuung auf hohem Niveau.
Die pädagogische Konzeption des Kinderladens ist Ergebnis eines langjährigen, intensiven, lebendigen Prozesses.
Am Anfang stand eine mutige und kreative Elternschaft. Dieser Gründungsimpuls ist auch heute noch wichtiger Teil unserer gelebten Erziehungspartnerschaft mit Eltern und auch Großeltern.

Allgemeines Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, die Kinder zu betreuen, zu bilden und zu erziehen. Dabei berücksichtigen die Erzieherinnen sowohl die altersspezifische Entwicklung der Kinder als auch die individuellen Persönlichkeitsstrukturen. Die Förderung der sprachlichen, motorischen, emotionalen und sozialen Entwicklung wird durch teils vorausgeplante und teils durch situative neue Anregungen unterstützt. Im Mittelpunkt steht sowohl das freie und phantasievolle Spielen als auch die für diese Altersstufe ursprüngliche Lebens- und Lernform.

Der Verein Mühlenzwerge e.V. versucht, die Kinder insbesondere in folgenden Bereichen zu fördern:

  • Entwicklung der individuellen Persönlichkeitsstruktur
  • Selbstständigkeit und Selbstvertrauen
  • Kreativität
  • Sozialverhalten (d.h. die Fähigkeit erlernen, in einer Gemeinschaft zu leben, sich zurechtzufinden und einzuordnen)
  • Konflikt- und Kompromissfähigkeit
  • Freude am gemeinsamen Essen
  • Umwelt- und Naturerleben

Um dies zu erreichen, werden verschiedene Aktivitäten für die Kinder angeboten: Freispiel, Vorlesen, Malen, Basteln, Singen, gemeinsames Essen, sowie tägliches Rausgehen zum Spielplatz, zu den Tieren oder in den Wald. Natürlich versuchen wir, individuell auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen und berücksichtigen ihre besonderen Interessen. Seitens der Betreuer sind hierbei Spontaneität, Flexibilität und Einfühlungsvermögen gefordert.
Ebenso wichtig ist aber auch ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit den Eltern.

Bei den Kleinkindern arbeiten wir nach dem Prinzip des »entdeckenden Lernens«, d.h. dem Kind wird dem Alter entsprechendes Spiel- und Sinnesmaterial zur Verfügung gestellt. Die Auswahl des einzelnen Materials erfolgt jedoch durch das Kind. So kann es seine Spiel- und Lernumwelt selbst gestalten und wahrnehmen.

Eine wichtige Rolle neben der kognitiven Entwicklung spielt auch die sozial-emotionale Entwicklung der Kinder. Die Entwicklung eines altersentsprechenden Sozialverhaltens wird vor allem durch die Bildung altersgemischter Gruppen gefördert.